Presse

Videos:


InHouse - "Zwei Welten unter einem Dach" | Trailer (Kurz)

Trailer des Live-Mitschnittes "InHouse - Zwei Welten unter einem Dach", einer interkulturellen Tanzperformance im Dietrich-Keuning-Haus Dortmund, vom Sonntag, dem 3. Dezember 2017.

Nach Abschluss der erfolgreichen interkulturellen Tanzperformance DANCEtination hat das DKH dieses neue Tanzprojekt entwickelt.
Es hat durch die finanzielle Förderung von House of Resources Dortmund, VMDO .V. eine inhaltliche Weiterentwicklung und Ausweitung der bisherigen Tanz-Theaterproduktionen mit neuen Protagonisten ermöglicht.



InHouse - "Zwei Welten unter einem Dach" | Trailer (Lang)

Ausführlicher Trailer des Live-Mitschnittes "InHouse - Zwei Welten unter einem Dach", einer interkulturellen Tanzperformance im Dietrich-Keuning-Haus Dortmund, vom Sonntag, dem 3. Dezember 2017.




Inklusives Tanzprojekt

Als medizinische Rehabilitationseinrichtung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung haben das Friederike-Fliedner-Haus und die Evangelische Kirchengemeinde Hörde gemeinsam mit Monica Fotescu-Uta, der ersten Solistin des Dortmunder Balletts, das inklusive Tanzprojekt „Dance In -- Dance Out" ins Leben gerufen.
Die Teilnehmer setzen sich aus Frauen und Männern der Rehabilitationseinrichtung, der Evangelischen Kirchengemeinde Hörde und anderen Dortmunder Mitbürgern zusammen, die seit Anfang Juli 2013 unter Anleitung von Monica Fotescu-Utas gemeinsame Choreographien erarbeiten.

Der erste Auftritt im Rahmen des Erntemarkts der Lutherkirche in Hörde war ein voller Erfolg und hat die Tänzer ermutigt, für einen weiteren Auftritt im Januar 2014 -- ebenfalls in der Lutherkirche -- zu proben.
DANCE IN -- DANCE OUT ist als langfristiges Projekt angelegt, welches über Spendengelder finanziert werden muss.
Es ermöglicht den psychisch kranken Menschen, völlig neue Erfahrungen zu machen, indem sie beim Tanzen ihre Erkrankung vollkommen vergessen können. Es kommt zu gemeinsamen Begegnungen zwischen den beteiligten Tänzern -- unabhängig von der Erkrankung -, die über den Tanz hinaus gehen und Berührungsängste abbauen.
Indem die Proben in der Rehabilitationseinrichtung stattfinden, wird sie ein gesellschaftsfähiger Ort, der sich nach außen öffnet und auch Rehabilitanden, die sich nicht aktiv an dem Projekt beteiligen, einen Begegnungsort für neue Kontaktmöglichkeiten bietet. (Quelle: Youtube)


INCLUDANCE - Tanzprojekt einer diakonischen Einrichtung in Dortmund

Als medizinische Rehabilitationseinrichtung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung haben das Friederike-Fliedner-Haus und die Evangelische Kirchengemeinde Hörde gemeinsam mit Monica Fotescu-Uta, der ersten Solistin des Dortmunder Balletts, das inklusive Tanzprojekt „Dance In – Dance Out“ ins Leben gerufen. (Quelle: Youtube)


Presseberichte:

Dorstfelder Elias-Gemeinde war Gastgeber des Diakoniesonntags

LWL-Klinik Dortmund - Dortmunder Dance in Dance out - Projekt

Tanz Magazin - Tanz dich frei

Stadtteil-Nachrichten - Integration ist tanzbar

Ev. Kirchenkreis Dortmund - Inklusives Tanzen in der Lutherkirche Hörde

Kultiversum - Tanz dich frei

Hörde Evangelisch - „DANCE IN – DANCE OUT“ – das inklusive Tanzprojekt

1. Warnhinweis zu Inhalten
Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber und Nachrichten. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Allein durch den Aufruf der kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande, insoweit fehlt es am Rechtsbindungswillen des Anbieters.
2. Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.
3. Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.
4. Besondere Nutzungsbedingungen
Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Nummern 1. bis 4. abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.